BLOG - Newsarchiv

- Artikel vom 31. März 2017

Entspannung lernen durch progressive Muskelrelaxation. Eine ausgewogene Balance im Leben herstellen, wie hier auf dem Bild zu sehen zwei ausbalancierte Steine aufeinander stehen.

Entspannung – Progressive Muskelrelaxation

Entspannung gilt als Lebenswichtiges Prinzip.

Eine ausgewogene Balance zwischen An- und Entspannungsphasen ist wichtig für die Funktionstüchtigkeit unseres Organismus.

Verschiedene Methoden haben auch verschiedene Wirkungen. So ist nicht jedes Entspannungsverfahren für jeden und alles geeignet. Die von mir angewandten Verfahren sind medizinisch geprüfte und wirksame Methoden. Sie gehören zum klinischen Standardrepertoire.

Übermäßige, die Kräfte des Körpers übersteigende Belastungen sind ebenso schädigend, wie zu lange Phasen der Immobilität und auch Passivität.

Progressive Muskelrelaxation nach E. Jacobson ist ein sogenanntes übendes Verfahren. Diese Entspannungstechnik ist geeignet für (fast) alle Altersgruppen und Personen bei denen keine depressive Erkrankung vorliegt. Wenn Sie also das Gefühl haben nach einer Methode zu suchen            die frei von sportlichen Aspekten ist,

die keine autosuggestiven Verfahren verwendet,

die medizinische Wirksamkeit getestet und belegt ist,

dann könnte das eine Entspannungsmethode ganz nach Ihrem Geschmack sein.

Nicht für jede Person bedeutet Entspannung dasselbe. Für einen Schmerzpatienten ist Entspannung die Linderung von Schmerzen, für einen Gesunden das Abschalten vom Alltag, sich wohlfühlen und regenerieren.

Die Progressive Muskelrelaxation

Ein regelmäßiges Durchführen der Progressiven Muskelrelaxation kann als gesundheitlicher Schutzfaktor dazu beitragen, die seelische und körperliche Gesundheit zu schützen und zu stärken.

Bereits 1929 berichtete E. Jacobson (amerikanischer Arzt) über einen engen Zusammenhang zwischen psychischer Anspannung und Muskelverspannung.

Ein Zustand von Ruhe und Entspannung wird durch gelockerte und entspannte Muskultur hervorgerufen.

Ziel ist dabei ist, eine willentliche und kontinuierliche Reduktion der Spannung einzelner Muskelgruppen des Bewegungsapparats. Die Methode verzichtet dabei auf suggestive Elemente. Sie sollen dabei bewusst wahrnehmen lernen, welche ihrer Muskeln verspannt sind, um so zu wissen wo sie entspannen müssen.

Es geht also darum, bewusst Muskelgruppen anzuspannen, bewusst die Anspannung loszulassen und anschließendem Nachspüren der erlebten Entspannung. Dem Übergang von muskulärer Anspannung in Entspannung, einem Gefühl der Ruhe und Entspannung.

Der dabei erzeugte Kontrast zwischen Anspannung und Entspannung macht (zunächst auf muskulärer Ebene) ein unmittelbar spürbares Erleben und damit den Einstieg in diese Technik besonders leicht.

In der Konsequenz sollte sich auch der allgemeine Erregungszustand senken.

Entspannungsverfahren (wie z.B. die Progressive Muskelrelaxation) zu erlernen bedeutet einen Gegenpol zum Alltag, zu übermäßiger Anspannung und Belastung schaffen: Die Konzentration zu fördern, eine positive Körperwahrnehmung und –empfindung zu erfahren, Stress zu regulieren, die Fähigkeit der Selbstregulierung unterstützen und gesundheitliche Prävention zu üben.

Dabei erlernen Sie verschiedene Anwendungsformen der Progressiven Muskelrelaxation kennen. Von der sog. Langform bis hin zur kürzesten Entspannungsübung. Sie lernen Schritt für Schritt diese Entspannungstechnik um selbstständig weiter praktizieren zu können.

Betrachten Sie Progressive Muskelrelaxation wie ein herrliches Buffet. Manchmal möchte man gerne darin schwelgen und sich mehr davon nehmen, manchmal reichen schon ein paar Häppchen um den gleichen Genusseffekt zu erzielen.

Ein Entspannungsverfahren ganz nach Ihrem Gusto? Dann nehmen Sie sich Zeit und Kontakt auf …..

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...



> Zur Übersicht

Blog-News

Yoga Baum stabil mit und ohne Blätter Dem Frühling...

>> weiterlesen
im Einklang mit der Natur, ist auch auf dem...

>> weiterlesen
Für manche bedeutet das, vom Winterschlaf direkt in die...

>> weiterlesen
Atemübungen erleichtern das Leben. Haben Sie heute schon einmal...

>> weiterlesen
X